INTEGRATIVE
GESTALTTHERAPIE

Die philosophischen Wurzeln sind außer in der Psychoanalyse hauptsächlich im Existenzialismus, in der Theorie der menschlichen Begegnung von Martin Buber, der Phänomenologie, der Gestaltpsychologie, dem Taoismus und dem Zen zu suchen. Neben dem Gespräch werden auch Elemente des psychodramatischen Rollenspiels, kreative Medien, Bewegung und Körperausdruck eingesetzt. Der Mensch wird als Individuum mit seiner Lebensgeschichte wie auch in Interaktion mit einem sozialen Feld und den gesellschaftlichen Bedingungen als Hintergrund seiner aktuellen Situation gesehen.

Das Geschehen in der Gestalttherapie ist eine lebendige Interaktion zwischen Patient*in/Klient*in und Therapeut*in bzw. Berater*in. Als wichtigstes Instrument setzen Gestalttherapeut*innen dabei sich selbst, ihre Wahrnehmung, ihre Wirkung im Sinne eines bewussten systemischen Regelkreisdenkens ein. Entscheidend für die Wirkung der Gestalttherapie ist die dialogische Haltung der Gestalttherapeut*innen. Sie treten den Patient*in/Klient*in nicht als überlegene Expert*innen gegenüber sondern begegnen ihnen vielmehr als persönlich erkennbare, verständnisvolle Menschen, die sie mit Interesse und Engagement begleiten.

Die Gestalttherapie kann sowohl konfliktorientiert als auch stützend in vielen Bereichen eingesetzt werden. Die Forschung belegt eine hohe Wirksamkeit der Gestalttherapie. Es liegt eine große Anzahl von Studien zu verschiedenen theoretischen und methodischen Konzepten der Gestalttherapie vor, wie auch zur Wirksamkeit der Anwendung bei Menschen mit verschiedenen klinischen Störungsbildern. Metaanalytische Studien zeigen, dass die Gestalttherapie im Vergleich mit Verhaltenstherapie, Psychoanalyse, Gesprächstherapie und systemischer Therapie gut abschneidet. Die Gestalttherapie kann als eine der am besten beforschten Psychotherapierichtungen gelten.

In unserer neuen Rubrik IGW-NEWS informieren wir Sie über Neuigkeiten und Interessante Informationen aus dem IGW. Wollen Sie regelmäßig per E-Mail informiert werden? Dann abonnieren Sie sich einfach unseren Newsletter am Ende dieser Seite.

Weiter zu den IGW-NEWS

DAS IGW INFORMATIONS- UND
AUSWAHLSEMINAR

 

In unseren Informations- und Auswahlseminaren können sich Interessent*innen über die verschiedenen Fort- bzw. Weiterbildungsgänge am Institut für Integrative Gestalttherapie Würzburg (IGW) im Detail informieren.

 

Fortbildung, 2 Jahre „Der Gestalt-Ansatz“

 

Ausbildung in Gestalttherapie, 3 Jahre mit Schwerpunkt „Gestaltorientierte Beratung“
Abschluss „Gestaltberater/Gestaltberaterin (DVG)“

 

Ausbildung in Gestalttherapie, 4 Jahre mit Schwerpunkt „Gestalttherapie“
Abschluss „Gestalttherapeut/Gestalttherapeutin (DVG)“

 

Ausbildung in Gestalttherapie, 4 Jahre mit Schwerpunkt „Klinische Gestalttherapie“
Abschluss „Klinischer Gestalttherapeut/Klinische Gestalttherapeutin (DVG)“

 

Da unsere Angebote an Aus- und Fortbildungen über einen längeren Zeitraum hinweg stattfinden, ist es uns wichtig, dass Interessent*innen uns und unsere Trainer*innen kennenlernen. Innerhalb eines Informations- und Auswahlseminars wird, neben sachlicher Information und ersten theoretischen Hinweisen, Raum für Wahrnehmungs- und Fantasieübungen, Einzelarbeiten oder Facetten des Gruppenkontakts gegeben. Die Teilnehmer*innen können sich daher theoretisch und praktisch einen Eindruck von der angebotenen Gestalt-Weiterbildung verschaffen. Außerdem geben wir Gelegenheit, die sich konstituierende Ausbildungsgruppe kennen zu lernen, wie auch die Trainerin und den Trainer, die die Gruppe durch den gesamten Weiterbildungsgang begleiten werden.

 

Die Dauer der Informations- und Auswahlseminare hängt von der Teilnehmerzahl ab. Die Kosten belaufen sich zwischen 180,00 Euro und 210,00 Euro ohne Unterkunft/Verpflegung.

 

WEITER ZU DEN TERMINEN

 

BERUFSBEGLEITENDE WEITERBILDUNG
IN GESTALTTHERAPIE

 

Die Aus- und Fortbildungsangebote sind berufsbegleitend und finden vorwiegend an über das Jahr verteilten Wochenenden statt. Diese richten sich an Teilnehmer*innen, die eine Erweiterung ihrer beruflichen Kompetenz bzw. eine fachliche Spezialisierung anstreben. Formal handelt es sich um Weiterbildungen, die auf einer vorherigen Berufsausbildung aufbauen.

Das Fortbildungsjahr beginnt jeweils in der Regel im September/Oktober eines Jahres und läuft bis Juni/Juli des darauf folgenden Jahres. Allen Aus- und Fortbildungsgängen des IGW ist ein Informations- und Auswahlseminar vorgeschaltet, bei dem Gelegenheit besteht, die jeweiligen Gruppenleiter*innen und deren Arbeitsweise kennen zu lernen.

 

Mit der Teilnahme an der 2-jährigen Gestalt-Fortbildung können von psychologischen Psychotherapeut*innen und Ärzt*innen Fortbildungspunkte nach der deutschen Approbationsordnung erworben werden.

 

MEHR INFOS ZUR AUS- UND FORTBILDUNG IN DEUTSCHLAND

 

DAS IGW KOMPAKTTRAINING FÜR
INTEGRATIVE GESTALTTHERAPIE

 

Das Kompakttraining knüpft ideell an die früher praktizierten Gestalt-Kibbuzim an und wurde am Institut für Integrative Gestalttherapie Würzburg (IGW) zu einer zeitgemäßen Form der intensiven und selbsterfahrungsorientierten Weiterbildung in Integrativer Gestalttherapie entwickelt. Die Teilnahme am Kompakttraining ist grundlegender Bestandteil aller mehrjährigen IGW-Ausbildungen.

 

Im Kompakttraining werden unterschiedliche Stilrichtungen der Gestalttherapie vermittelt und erfahrbar gemacht, ebenso Erweiterungen und Verknüpfungen von Gestalttherapie mit verschiedenen Formen von  Körpertherapien und anderen therapeutischen Richtungen. Die Trainer*innen kommen aus Europa, den USA und Kanada.

 

Im Unterschied zum sonstigen Lehrprogramm finden die Seminare eingebunden in eine größere Gruppe von Weiterbildungsteilnehmer*innen aus verschiedenen Jahrgängen und aus mehreren Ländern statt. Das Kompakttraining steht auch Kolleg*innen und Gästen anderer Therapierichtungen als Weiterbildungsmöglichkeit offen.

 

Das Kompakttraining ist von der Bayerischen Landeskammer der Psychologischen Psychotherapeuten und der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten als Fortbildung anerkannt.

 

TERMIN 2019
28. Juli (Anreise) bis 9. August 2019 in St. Arbogast, Götzis bei Bregenz, Österreich

 

INFOS ZUM IGW KOMPAKTTRAINING 2019

 

DIE IGW GESTALTAKADEMIE

 

Die GestaltAkademie ist eine eigenständige Ergänzung der fortlaufenden Aus- und Weiterbildungsprogramme des Instituts für Integrative Gestalttherapie Würzburg (IGW) um Wochenendseminare und Fortbildungsreihen zu Schwerpunktthemen.

 

Wie in jeder Akademie versammeln sich hier unterschiedliche Seminarangebote für verschiedene Zielgruppen. Die Veranstaltungen sind allen zugänglich, die sich für die Ansätze und Methoden der Gestalttherapie interessieren oder ihr Wissen vertiefen und ausbauen wollen. Für einzelne Angebote ist es allerdings hilfreich, über Vorkenntnisse im gestalttherapeutischen Arbeiten oder über eine abgeschlossene Therapie-Ausbildung zu verfügen.

 

Alle Klinischen Seminare und die meisten Fortbildungsseminare können als Wahlpflichtseminare im Rahmen der Ausbildung geltend gemacht werden. Die meisten der Angebote in Deutschland werden zur Zertifizierung bei der entsprechenden Kammer eingereicht und ergeben Fortbildungspunkte für Ärzt*innen und Psycholog*innen.

 

Einige Veranstaltungen führen wir in Kooperation mit unserem Schwesterinstitut IGWien durch, welche dort organisiert werden.

 

WEITER ZU DEN KLINISCHEN SEMINAREN

 

Photo by canadastock on shutterstock

9.–11.10.2020: 
FACHTAGUNG
IGW und GestaltAkademie Südtirol


In the year 2525 when psychotherapy is still alive



Wie entwickelt sich die Gestalttherapie in der sich ständig verändernden Welt? Vergeht die Zeit immer schneller? War früher alles besser? Was wissen wir über die moderne Empathieforschung? Und wird Ästhetik eine Rolle spielen? Zu diesen und vielen anderen Fragen haben wir interessante Experten geladen, die uns in Vorträgen und Workshops neue Erkenntnisse und Anregungen zum Weiterdenken und Diskutieren bieten. Wir laden Sie ein, dabei zu sein. Melden Sie sich jetzt an.

Mehr Infos zum Programm

SYSTEMISCHES GESTALTCOACHING

Die Fortbildung richtet sich an Interessenten und Interessentinnen, die bereits eine Therapie- oder Beratungsausbildung absolviert haben oder schon länger in einer Leitungsfunktion tätig sind.

DIE IGW BUCHREIHE

Die Schwesterinstitute IGW, IGW Schweiz und IGWien sind stolz darauf, in enger Zusammenarbeit mit dem Verlag EHP eine eigene Buchreihe herauszugeben. Das Anliegen ist es, den fachlichen Diskurs von Gestalttherapeut*innen untereinander und den Austausch mit anderen Fachrichtungen, anzuregen. Sowohl Lehrende und Graduierte der Institute als auch andere Kolleg*innen treten als Autor*innen auf.
Das staatlich anerkannte Ausbildungsinstitut ermöglicht Psycholog*innen mit Masterabschluss die Ausbildung zu psychologische Psychotherapeut*innen für Erwachsene im Verfahren „Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie“.

 

MEHR INFOS

Das staatlich anerkannte Ausbildungsinstitut ermöglicht Psycholog*innen mit Masterabschluss die Ausbildung zu psychologische Psychotherapeut*innen für Erwachsene im Verfahren „Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie“.

 

MEHR INFOS